TC3 Vorbereitungen - Systemeinstellungen

Kategorie: TwinCat 3 Tutorial

Beitragsseiten

Weitergehende Systemeinstellungen

Da es sich bei TwinCAT um ein Echtzeitsystem handelt, welches sich unterhalb eures Windows-Betriebssystems einrichtet, sind noch einige weitere Dinge vonnöten, damit alles so laufen kann, wie es soll. Sofern ihr nämlich keine einzelnen CPU-Kerne ausschließlich für TwinCAT reservieren wollt, nutzt TwinCAT die Hardware-Virtualisierung moderner Prozessoren, um die Kerne für Echtzeitanwendungen zu verwenden.

Zum einen solltet ihr daher in eurem BIOS die Virtualisierungstechnologie (bei Intel heißt sie VT-x oder VT-d) aktivieren. Darüber hinaus solltet ihr euren Virenscanner checken. Zumindest bei AVAST sind einige Einstellungen von nöten, die andernfalls einen Start der TwinCAT-Runtime verhindern. Dazu geht ihr in AVAST in die Einstellungen. Unterhalb des Menüpunktes "Fehlerbehandlung" deaktiviert ihr folgende Einträge:

  1. Hardware-unterstützte Virtualisierung aktivieren
  2. Rootkit-Prüfung beim Systemstart aktivieren

Ich habe weiterhin noch folgende Punkte deaktiviert, diese sollten aber keine Probleme verursachen:

  1. Avast Selbstschutz-Funktion aktivieren
  2. Direkten Datenträgerzugriff ermöglichen

Arbeitet euer System mit Windows 8, 8.1 oder 10 muss zudem eine von Beckhoff mitgelieferte Batch-Datei genutzt werden, um die Systemtimer-Aktivierung durch TwinCAT zu ermöglichen. Die Datei findet ihr unter

C:\TwinCAT\3.1\System\win8settick.bat

Einfach mit Administrator-Rechten ausführen und danach ein mal den PC neu starten. Fertig.